ArGe Deutsche Notmaßnahmen ab 1945 e.V.
ArGe Deutsche Notmaßnahmen ab 1945 e.V.

Gesucht zu Forschungszwecken

Sächsische Schwärzungen SBZ 1945

 

Gesucht werden Schwärzungen der Oberpostdirektionen Dresden, Chemnitz und Leipzig, welche im Handbuch "Die Sächsischen Schwärzungen 1945" von Anderson, Bänsch, Meyer und Porsche (2003) noch nicht erfasst sind.

Es fehlt ein Nachweis noch bei mehreren hundert Poststellen. Auch einige Postämter stehen noch auf der Fehlliste.

Ich bitte um Meldung, nach Möglichkeit Kopien oder Scans (auch von Briefstücken mit sauberen Abstempelungen). Unkosten werden erstattet.

Interesse besteht dabei auch am Erwerb von Belegstücken. Die Meldungen werden im Rundbrief der ArGe publiziert.

 

Kontakt:

dr.a.hohlbein@t-online.de

Tel.: 0170 2361394

 

 

Barfrankaturen und Notstempel aus dem Landkreis Regensburg

 

Gesucht werden für eine Zusammenstellung von Barfrankaturen und Ortsnotstempel Originale/Kopien/Scans von Belegen aller Poststellen aus dem Landkreis Regensburg(alte PLZ 8400-8419). Gesucht sind vor allem Barfrankaturen der Orte Alling, Aufhausen, Barbing, Bad Abbach, Brennberg, Donaustauf, Dünzling, Falkenstein, Friesheim, Hofdorf, Köfering, Lappersdorf, Michelsneukirchen, Moosham, Obertraubling, Pielenhofen, Ponholz, Schönach, Sinzing, Süssenbach, Taimering, Thalmassing, Undorf, Unterzell, Wiesenfelden, Wörth (Donau). Bitte auch Belege mit Sonder R-Zettel etc. zusenden. Interesse besteht auch an dem Erwerb von Originalbelegen.

 

Kontakt:

johnny.karl@web.de

 

 

Spezielle Bremer Notganzsachen

 

Anläßlich des Fundes unten abgebildeter Notganzsache der RPD Bremen mit zwei Freistempelabschlägen (siehe Beitrag in RB75) sind wir an Originalen/Kopien/Scans folgender Karten interessiert:

- evtl. weiterer Bremer Notganzsachen mit zwei Freistempel-abschlägen,

- Bremer Notganzsachen mit 6 Rpf-Freistempel (Mi-Nr. PA18), verwendet nach dem 01.03.1946 ohne Beifrankatur (mit oder ohne Nachgebührvermerken),

- Bremer Notganzsachen mit 12 Rpf-Freistempel (Mi-Nr. PB01), verwendet vor dem 13.07.1946 (bisher frühestes uns bekanntes Datum einer PB01).

 

Kontakt:

henri.vandenberge@skynet.be     

ulrichwhoralek@aol.com

Unikat ?

 

Gnarrenburg  22.05.1946

 

 

Aptierte "Nachträglich entwertet"-Stempel München

 

Von 1945 bis Ende der 1950er Jahre wurden in den Postämtern München 2 und München BPA1 aptierte (= entnazifizierte) "Nachträglich entwertet"-Stempel eingesetzt. Beispielabbildung mit dem häufigsten Stempel:  München 2, Unterscheidungsbuchstabe (UB) bq siehe unten. Gesucht werden Originale/Kopien/Scans entsprechender Belege,  mit München 2, UB bq und möglicherweise UB bs sowie mit München BPA1, UB g , i, o, q und möglicherweise weiteren UB.

 

Kontakt:

 ulrichwhoralek@aol.com

Aptierter Stempel

München 2   20.01.1958

UB bq

 

 

 

Aufbrauchsausgaben Französische Zone, Wertaufdruck B (OPD Freiburg)

 

Gesucht werden Originale, Kopien, Scans von Ganzsachen dieser Aufbrauchsausgabe, Beispiel siehe unten, sowie der Behelfsganzsache P832 der OPD Freiburg (möglichst jeweils bedarfsverwendete Belege).

Ziel ist die Erforschung der verschiedenen Überdruckformen.

 

Kontakt:

ulrichwhoralek@aol.com

Aufbrauchganzsache

PB814I

Freiburg, 11.10.1945

Behelfsganzsache

P832

Freiburg, 14.11.1945

 

 

Boppard-Belege mit Freivermerken aus 1945/1948

 

Gesucht werden Originale/Kopien/Scans entsprechender Belege aus Boppard mit Gebühr bezahlt - Stempeln, insbesondere andere als unten dargestellt.

Interesse besteht auch an Einschreibbelegen aus Boppard mit Not R-Zetteln/R-Stempeln sowie an Belegen mit Freivermerken aus 1945/1948 von folgenden Ortschaften:

Bad Salzig (Rhein)

Buchholz (Hunsrück)

Emmelshausen (Hunsrück)

Halsenbach (Hunsrück)

Hirzenach (Kr. St. Goar)

Niedergondershausen (Hunsrück)

Pfalzfeld (Hunsrück)

 

Kontakt:

 ulrichwhoralek@aol.com

Boppard  21.09.1946

Freivermerk Typ 3045

(Richter-Handbuch Barfrankaturen)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arge Deutsche Notmaßnahmen ab 1945 e.V.